Skip to content

12 von 12 im Juli

Es ist Sonntag morgen und noch ist es hier schön ruhig,
Ich liebe solche Morgen, wenn alles noch schläft und ich vor mich hin pusseln kann.
Also zuerst die Balkonwiese gießen.
Dann die Balkonbewohner Nummer 1 – 4 (Nr. 4 hat noch nicht ausgeschlafen) füttern.
Den Teich nachfüllen.
Fein, die Wäsche ist trocken, also fix abhängen, damit Platz für Nachschub ist.
Guten Morgen Franziska, auch schon fleißig?!
Hör auf zu piepsen, ich tu dir und deinem Nachwuchs nix, das müßtest du doch so langsam gelernt haben.
Jetzt wird es aber Zeit mal an mich zu denken, also fix den Tee aufbrühen.
Die nächste Maschine ist auch schon fertig und warten aufs aufhängen.
Dahinter herrscht immer noch Stille.

Das nütze ich für die erste Tasse Tee aus.

Mittlerweile sind alle wach und es gibt Spiegelei zum Frühstück (Es ist ja auch schon halb zwölf).
 Der Johannisbeersaft ist fertig, aber irgendwie bringt ihn keiner in den Vorratskeller.
Danach folgte Aufräumen und Ausmisten. Das alles ohne Bilder.
 Frisch gepuhlte Erbsen, klein geschnittenes Gemüse und einwenig Pute, dazu noch Reis und fertig ist das Abendessen.
Alles in allem ein unspektakulärer Sonntag. Das war auch alles so gar nicht geplant.
Denn eigentlich sollte ich das ganze Wochenende auf einem Treffen sein. Aber Dank einer massiven Kreislaufschwäche wurde nix draus und ich lag Freitag absolut flach und Samstag auch noch mehr oder weniger.
Zum Glück bin ich wieder fit.
Die Sammlung darf jetzt zu Caro Kännchen und geh verzieh mich aufs Sofa!
Kommt gut in die neue Woche.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: