Zum Inhalt springen

cam underfoot – im doppelten Sinne

hamburg_elbtunnel-2664

Die Kamera knapp über den Boden zu halten und dann ein Bild zu machen, dass mache ich immer mal wieder und als ich jetzt las, dass „von olls a bissl“, dass Fotoprojekt dazu wieder aufleben läßt, habe ich mich doch sehr gefreut. 2012 war ich jeden Monat mit einem Bild dabei und bin gespannt, wie oft ich es dieses Jahr schaffe.

Den Anfang machen Bilder aus unserem Hamburgurlaub. Natürlich waren wir auch im Elbtunnel, also sozusagen noch unter Fußhöhe. Ich fand es total spannend. Leider hatten wir kein Stativ dabei und so sind mußte das an „Stativ“ verwandt werden, was vorhanden war.
Aber seht selbst:

hamburg_elbtunnel-2647Man kann die Kamera auch auf den Boden legen, um so eine geringe Isozahl und längere Belichtungszeiten verwenden zu können.

hamburg_elbtunnel-2656Und während die Einen zum Fotografieren kommen, nutzen die Anderen den Tunnel tatsächlich als Weg unter der Elbe hindurch.

hamburg_elbtunnel-2666Andere hingegen veranlaßt der Tunnel zu ungewöhnlichen Bildern.

hamburg_elbtunnel-2668 Und wenn man die Kamera an die Wand lehnt, entstehen Spiegelungen, welche man in der Mitte der Fahrbahn nicht sieht.

hamburg_elbtunnel-2679Um wieder aus dem Tunnel zu kommen, nutzen die Einen den Fahrstuhl für Personen und Fahrräder.hamburg_elbtunnel-2683 hamburg_elbtunnel-2685Andere wiederrum vertrauen sich und ihr Auto einem hölzernen Aufzug an.

hamburg_elbtunnel-2662Das Treppenhaus hat mir sehr gut gefallen und dabei auch der Blick nach oben.

hamburg_elbtunnel-2690

hamburg_elbtunnel-2680Ich hoffe mein kleiner Ausflug unter die Elbe hat euch gefallen.

Mehr Cam underfoot findet ihr bei von olls a bissl

6 Kommentare

  1. OLe OLe

    Die Bilder haben mir sehr gefallen. Es war ja ein Ausflug in meine alte Heimat. Ich bin schon oft mit dem Auto durch den Tunnel gefahren. Es ist gar nicht so einfach in und aus dem Fahrstuhl zukommen, mit einem Auto.

  2. …im CU wirkt der Tunnel so viel länger, liebe Anette,
    schöne andere Perspektiven hast du auch noch gefunden,

    lieber Gruß Birgitt

  3. Wow, ich bin begeistert. Wunderbare Aufnahmen von einem archtiektonischen Meisterwerk. Leider habe ich, als ich in Hamburg war, den Elbtunnel nicht gesehen, was mir jetzt doch sehr leid tut. Deshalb danke für diese schönen Bilder, auch und besonders gelungen das CU und das Spiegelbild. Ich freue mich, dass du auch wieder beim CAM UNDERFOOT Projekt dabei bist.
    LG Siglinde

  4. Hallo Annette!
    Ich hoffe, dir hat meine Nachbarstadt gefallen.
    Schön, dass du den alten Elbtunnel entdeckt hast. Er ist ein beliebtes Ziel und Kameramotiv!
    Ich war schon mal um 5:00 morgens dort, um niemanden anzutreffen und konnte auch einige Bilder schießen.

    Liebe Grüße

    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: