Skip to content

Kategorie: Fotografie

Feuerwerk am Böblinger Abendhimmel

Seit gestern Abend heißt es in Böblingen wieder „Kommen wir schlemmen am See“. Traditionell gehört auch zum Auftakt der fünftägigen Veranstaltung ein Feuerwerk. War es gestern den ganzen Tag mehr als warm fing es kurz vor dem Start an zu Regnen und Winden. Deshalb dieses Jahr Leuchtraketen leicht vom Winde verweht in Kombination mit Regentropfen auf der Linse.

Leave a Comment

Die Lärche

Alle Lärchen-Arten sind sommergrüne Bäume, werfen also im Spätherbst ihre nadelförmigen Blätter ab. Damit sind sie eine der zwei nicht immergrünen Gattungen innerhalb der Kieferngewächse. Die andere Gattung ist die der Goldlärchen, welche nicht zu den Lärchen gehört. An einem Kurztrieb befinden sich 10 bis 60 Nadelblätter oder die Nadelblätter befinden sich einzeln an einjährigen Langtrieben. Die Borke ist an jungen Bäumen silber-grau bis grau-braun; sie wird später rötlich braun bis braun.

Quelle: wikipedia.de

Zugegeben ich habe etwas an der Farbe verstärkt, aber auch ohne den kleinen zusätzlichen Farbanstrich sind die jungen Zapfen ein Farbklecks zu Beginn des Frühjahrs.

Merken

Merken

Leave a Comment

Fasnet, Fasching oder Karneval

Bei uns im süddeutschen Raum spricht man eher von der Fasnet oder noch genauer von der schwäbisch-allemanischen Fasnet. Dazu gehören vor allem viele Masken, die das jeweilige Häs (für Nicht-Schwaben: Kostüm) komplettieren.

Wie jedes Jahr, war ich auch 2017 beruflich auf einigen Umzügen und habe dort neben den Fotos für Bildergalerien und Berichte auch einige Masken fotografiert.

Für mich ist die Fasnetszeit jetzt vorüber – morgen wird vieler Orts die Fasnet noch verbrannt. Es hat auch wieder viel Spaß gemacht mit der Kamera dabei zu sein. Wer mehr Eindrücke von den Umzügen sehen mag, dem empfehle ich mein „Im Blickpunkt“-Profil bei Facebook.

Leave a Comment

Sprühende Kreise in der Nacht

20170201_stahlwolle-1708-Bearbeitet

Lightpainting ist fotografisch für mich etwas ganz Besonderes. Normalerweise nutze ich diese Technik in meinen Seminaren bei den Studierenden bzw. den Grundschülern und wir hatten schon viel Spaß mit Lichtschwertern, Knicklichtern und Co.

Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit Aufnahmen von Lichtskulpturen entstanden mit brennender Stahlwolle zu machen. Das Fotocamp Pforzheim hat sich im Rahmen ihres monatlichen Stammtisches zunächst in den Enzauen getroffen und Alex hat die brennende Schleuder geschwungen, während wir die Funken fotografiert haben.

Es hat mächtig Spaß gemacht und ich hoffe es gibt irgendwann mal eine Wiederholung. Ich selbst wäre viel zu ängstlich um Stahlwolle anzuzünden und zu schleudern.

1 Comment

Elbphilharmonie, ein beeindruckendes Gebäude

20170103_hamburg-0537

Letzte Woche wurde sie nun endlich eingeweiht, die Elbphilharmonie. Wir waren wenige Tage zuvor zumindest auf der Plaza des Gebäudes und ich fand es sehr beeindruckend. Sicher, die Meinungen über Bauzeit, Kosten und auch Aussehen sind geteilt, aber meine ganz persönliche Meinung: architektonisch ist sie echt ein Hingucker.

Das Interesse war sehr groß und ich wollte gerne zumindest teilweise die Menschen auf den Bildern verschwinden lassen. Also musste eine lange Belichtungszeit her und dafür natürlich ein Stativ. Das hatte ich nicht dabei und so entstanden die „Cam underfoot“-Aufnahmen in dem ich die Kamera auf einen Sockel legte.

20170103_hamburg-0568

20170103_hamburg-0567

 

Deshalb darf dieser Beitrag heute zu Siglinde

 

6 Comments

Magische Mottos 2.0: Abstraktion

20170102_travemuende-0322

Christina bloggt schon sehr lange unter dem Motto Paleica – Episodenfilm und beschäftigt fotografisch sich jedes Jahr unter einem bestimmten Motto. Bereits letztes Jahr waren es die magischen Momente, an denen ich mich zwar nicht beteiligt habe, aber immer wieder gerne gelesen habe.

Auch dieses Jahr geht es um magische Momente und für den Januar hat sie das Thema „Abstraktion“ ausgewählt. Mir fielen spontan einige Aufnahmen aus unserem Winterurlaub ein. Es waren zum einen magische Momente und ich persönliche finde, dass die Motive abstrakt sind.

Doch genug der Vorrede hier sind sie – meine magischen Momente abstrakt festgehalten an der Hafenmauer von Travemünde.

7 Comments

Schwarzweiß Blick – Burg Ehrenberg

Wer mir auf Instagram folgt, hat es schon mitbekommen, ich war die letzten Tage im Allgäu auf Familienbesuch. Neben dem Besuch wollte ich auch unbedingt noch einmal zur Burg Ehrenberg und zur Highline179. Angedacht war, dass ich ganz früh morgens fahre um die Morgenstimmung einzufangen. Dazu hab ich mir insgesamt dreimal den Wecker auf 5:30 Uhr gestellt, denn die ersten beiden Tage war es morgens bedeckt bzw. hat es geregnet. Am Samstag hatte ich dann Glück: 5:30 heller Himmel, kein Wölkchen zu sehen. Also raus aus den Federn, Rucksackvesper und Kamera geschnappt und ins Tirol gefahren.

Es war ein ganz zauberhafter Morgen, außer mir war noch keiner oben auf der Ruine, die Wetterstimmung war klasse und es war einfach nur erholsam. Ich werde ich in nächster Zeit sicher noch das ein oder andere Bild zeigen. Heute gibt es erstmal wenige Aufnahmen von der Ruine in Schwarzweiß.

Verlinkt mit: Schwarzweiß Blick von Frauke, bei den Montagsfreuden, through my lens.
5 Comments

Herbst-Anemonen – Friday flowers

herbstanemone-6304

Die Herbst-Anemone (Anemone hupehensis) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Sie wird in den Gemäßigten Gebieten als Zierpflanze in Parks und Gärten oder als Schnittblume verwendet. (Quelle: Wikipedia)

Ich mag die Herbst-Anemone sehr, auch wenn mich ihr Name und ihre Blüten daran erinnert, dass wir schon mitten im Sommer sind und es in Richtung Herbst geht. Da gefällt mir der Name „Japanische Anemone“ doch viel besser, sind ihre Blütenblätter so zart wie Porzellan.

Im Garten der Nachbarin wachsen ganz viele japanische Anemonen und heute habe ich mir dort welche für den Esstisch geholt.

Der Strauß darf heute zu Holunderblütchen.
9 Comments

Summer in the city – der Himmel voller Farben

20160720_schlemmen_feuerwerk-5042Seit Mittwoch kann man in Böblingen rund um den unteren See leckere Gerichte genießen, den Tag unter Platanendächern verbringen, Freunde treffen und einen schönen Abend in einem tollen Ambiente verbringen. Zum Auftakt gab es am Mittwoch ein Feuerwerk. Dicht an dicht saßen die Leute friedlich nebeneinander auf der Treppe am unteren See, plauderten und genossen die Farben am Himmel.
Ich wünsche uns allen, dass solche Momente noch recht oft möglich sind und dass nicht die Angst vor Terror und Gewalt unser Leben bestimmt.

Der Beitrag darf zur Raumfee, die wie immer himmlische Momente sammelt.
1 Comment

Früher war alles weniger bunt – Schwarzweißblick

20160424_lost_place_schwarzwald-0062_HDR_1

Der Ordner mit den Aufnahmen aus dem Lost Place ist noch gut gefüllt und heute zeige ich euch einen Auszug an Aufnahmen, welche sich meiner Meinung nach gut in schwarzweiß umsetzen lassen. Alle Bilder sind aus einer Belichtungsreihe mit jeweils drei Aufnahmen entstanden und hinter mit HDR Efex 2 Pro aus der Nik Collection zusammengeführt und bearbeitet.

 

Der Beitrag darf heute zu Frauke
6 Comments