Zum Inhalt springen

Im Blickpunkt Beiträge

Ein neuer Header

Ich war heute mir den Sommer in die Wohnung holen. Ist schließlich nötig, wenn man morgens um 8 Uhr nicht mehr auf dem Balkon frühstücken kann.
Dabei hab ich ein paar Bilder gemacht und mir eins in den Header gebastelt.
Bin etwas stolz auf mich, denn ich hab null Ahnung von Html und habs trotzdem hinbekommen, dass die Schrift etwas eingerückt ist (hätte ich rechtsbündig und kriegs nicht hin – sachdienliche Hinweise werden gerne angenommen) und das Bild meinen Vorstellungen entspricht.
Hoffe euch gefällt mein neuer „Kopf“

Karlchen, die 1 Knäul von oben Kappe

Endlich hab ich es auch mal geschafft wieder was zu stricken. Noch ist es ja hoffentlich ein Weilchen bis die Jungs wieder Mützen aufsetzen müssen, aber Jannik hatte sich beim letzten Besuch im Wolle Rödel diese Wolle ausgesucht und die Gelegenheit zum stricken war günstig. Und so hab ich an einem Tag diese geniale Mütze gestrickt. Es ist schon die dritte ihrer Art und sie gelingt wirklich immer!

Wobei es dieses Mal keine 1 Knäul Kappe ist, weil Jannik gerne einen Umschlag haben wollte:
Wolle: Rödel Siena-Stripes, gelb-jeans
Nadelstärke 3

und hier noch der Link zur genialen Karlchen-Kappe

Hausbewohnerin, bei der man geteilter Meinung sein darf


Bei meinen Eltern wohnt derzeit eine größere Spinne auf der Terasse.

Eigentlich bin ich ja kein Spinnenfreund und wenn bei uns eine in der Wohnung ist, dann wird sie immer nach draußen befördert. Aber dieses interessante Tier hat sich gestern morgen so toll präsentiert, da konnte ich nicht umhin sie zu fotografieren.
Sie hatte quer über die Terasse ihr Netz gespannt. Dies war nicht besonders klug, denn es mußte weg, damit wir in den Garten laufen konnten. Aber zuvor wurde sie samt Netz noch abgelichtet.
Da ich das Netz auf den Bildern nicht besonders gut sah, kam mir die Idee es mit dem Wäschespüher zu benebeln.

Als es ziemlich feucht war, fing Madam Spider an, dass Netz selbst zu zerstören und wieder aufzuessen (sah zumindest so aus, kenn die Lebensgewohnheiten nicht so sehr).
Danach verzog sie sich in eine Ritze des Terassenregals und da sitzt sie heute noch.

Welch schöne Überraschung

Da war ich drei Tage weg und als ich heute wieder in meinen Blog sehe, stelle ich fest ich hab drei Leserinnen mehr – vielen lieben Dank für euer Interesse. Es freut mich, dass schon nach so kurzer Zeit sich so viele für mein Geschreibsel interessieren.
Auch in Sachen Aktion 9.9.9 tut sich was und ich werd morgen die Liste der Teilnehmerinnen aktualisieren.

Leselottes Buchtip: Gut gegen Nordwind

Ich weiß, „gut gegen Nordwind“ ist schon ewig auf dem Markt, aber Annette hat es als Urlaubslektüre mitgenommen und mir hinterher folgendes berichtet:
Man hat sie förmlich vom Buch wegreißen müssen, damit sie mit in den See ging und sie fand es einfach toll!
Vorallem hat sie sich dabei ertappt, dass sie je nach Länge der Mails schnell oder gemütlich gelesen hat. Sich also an das Schreibtempo angepaßt hat.

Jetzt war sie gestern in der Stadt und hat den Nachfolger „alle sieben Wellen“ mitgebracht.

Das geht morgen mit auf die Reise, wenn sie zu ihren Eltern fährt.

Es grüßt euch die

Leselotte Lieselotte

Wichteln in den Creawelten

Dank der hervorragenden Organisation von Nordkatze, hat auch diesesmal das Wichtel in den Creawelten sehr viel Spaß gemacht.

Ich hab von mamafri ein tolles Päckchen erhalten und die Lesezeichen bekommen sicher einen Ehrenplatz in den zu lesenden Büchern.
Das Thema für das Wichtelpäcken lautet: Wassermelone, Softeis, Blumenreigen und wir hatten alle schon im Vorfeld viel Spaß bei der Klärung der Frage: wie verschickt man eine Wassermelone.

Vielen Dank auch an dieser Stelle!

Pflanzen und Urlaub

Trotz der hervorragenden Pflege meiner Schwiegermutter hat eine Pflanze in der Hitze doch stark gelitten:

mein liebevoll aus einem Avocadokern gezogenes Bäumchen hat einen „Brandschaden“ erlitten. Dies finde ich vorallem deshalb so traurig, da es dieses Jahr so richtig toll gewachsen ist.

Schweren Herzens habe ich nun die Spitze abgeschnitten und hoffe, dass sie dann wieder schön austreibt.

Wir sind wieder da!

Sooo schnell vergehen die Tage, wenn man nix tun muss, außer viel trinken (es war am Gardasee noch heißer als hier), viel baden, etwas lesen und viel faul sein.
Das Auto ist wieder leer, die Speicherkarte der Kamera noch voll (Bilder gibt es die Tage) und die Wäscheberge schrumpfen im Rhythmus der Waschmaschine.

Freue mich auf euch und hab schon bei der ein oder anderen fleißig gelesen.

Es grüßt es noch in Urlaubsstimmung
Annette

Einfach faul sein

So ihr Lieben, ich werds die nächsten Tage halten, wie diese junge Dame hier: lesen, fotografieren, faul sein, sich treiben lassen (sofern das mit zwei Kindern geht) und wir lesen uns hier in ca. 10 Tagen wieder.
Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Sommer und freue mich auf die kommende Blogzeit.
Annette mit Leselotte Lieselotte

Was wird daraus


Schaut mal meine Passionsblume hat Früchte angesetzt. Frage: was mach ich damit? Essen kann man die ja sicher nicht. Ist es besser sie rauszuschneiden, weil sie der Pflanze viel Kraft entziehen oder kann ich daraus neue Pflanzen ziehen?
Sachdienliche Hinweise werden gerne angenommen.

viele Grüße
Annette