Skip to content

Im Blickpunkt Posts

Hoffentlich hat es geschmeckt


Bis vor unserer Abreise am letzten Samstag hatte ich einen wunderschönen Basilikumstock auf meinem Balkon (2. Stock). Der geneigte Leser merkt schon, ich spreche in der Vergangenheit. Als ich am Sonntag nach den Pflanzen schaute, war so gut wie nix mehr dran.
Irgendwelche netten Tierchen haben sich da am Wochenende ein Festmahl gegönnt und uns nur wenig gelassen.
Seht selbst, dass ist übrig und wir werden meine Nudelsalat damit mit besonderer Würde verspeisen.

Rezept:
Basilikum soviel man hat
Knoblauchzehn nach Geschmack
( ich würfle immer eine Zehe in ein kleines Glas)
frischgeriebenen Parmesan
gutes Olivenöl
Das Ganze gut verrühen in ein sauberer Glas füllen
und mit einer Schicht Olivenöl bedecken.
Leave a Comment

Vorräte für den Winter


Heute bekam ich einen 10l-Eimer Sauerkirschen und wie sooft im Leben, war dann Organisation und Umplanung gefragt. Denn eigentlich hatte ich heute was ganz anderes vor. Aber so hieß es, Entsafter ausleihen, Kirschen entstielen und los gehts. Ihr fragt euch vielleicht warum ich die Kirschen entstiele. Ganz einfach, sobald der meiste Saft durch ist, rühre ich das Fruchtfleisch in den Entsafter. Diese „FruchtBrühe“ verkoche ich dann zu Marmelade. D.h. ich mach auch einem Entsafter folgendes: ca. 2l Sauerkirschsaft, 1mal Sauerkirschgelee und 1mal Sauerkirschmarmelade.


Hmmh, es duftete in der ganzen Wohnung und hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht. Leider sind mir die Ettiketten für die Gläser ausgegangen, so müssen die Gläser erstmal unbeschriftet in den Keller.

Leave a Comment

Was für ein schönes Wochenende!

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen von feiern, gut gehen lassen und genießen.
Wir waren zunächst auf einem 50er Geburtstag auf dem Gehrenberg in der Nähe des Bodensees eingeladen und haben dort eine schöne Zeit mit spazierengehen, klönen, alte Freunde treffen, gut essen und wunderbar im Heu schlafen verbracht. Der Hammerhof ist wirklich eine Reise wert und sei es „nur“ für einen tollen Brunch oder ein gemütliches Abendessen.
Die Sonne schien, bis auf einen kurzen Schauer und es war ein schönes Sommersonnenwochenende.

Heute waren wir dann noch auf dem Sommerfest des Kindergartens. Wieder einer dieser vielen kleinen Abschiede, denn in dieser Runde werden wir uns nie wieder treffen. Sicher kommen andere Feste in der Schule, aber sie werden einfach anderst sein.
Das Fest war schön gemütlich, was uns doch etwas müden Gästen sehr zugute kam. Auch hier konnte man mal etwas ausführlicher klönen, was ja beim Abholen im Kindergarten oft nicht möglich ist. Das reichhaltige Buffet lud zum schlemmen ein und das tolle Atmosphäre im schlossähnlichen Garten einer Kindergartenfamilie tat sein übriges zum Gelingen des Festes.
1 Comment

Ein Ausflug ins Sensapolis

Hallo zusammen,
heute nachmittag war ich gemeinsam mit den Jungs, einer Freundin und deren Kinder im Sensapolis. Das ist ein etwas ausgefallener Indoorspielplatz und die Jungs finden ihn einfach klasse. Leider gehört er in die Hochpreiskategorie, da er neben den Spielstationen auch Forscherstationen etc. hat. D.h. man geht mal nicht so eben hin. Heute gab es Zeugnisse und wir sind sehr zufrieden damit und da war das genau die richtige Belohnung.
Da die Kinder uns darin überhaupt nicht brauchen, denn wer will schon mit seiner Mama im Baumhaus rumklettern?!, haben wir es uns im Restaurantteil bei einem Milchkaffee gemütlich gemacht.
Und schaut mal, was für nette Zuckerpäckchen die doch haben. Das zaubert doch gleich ein Lächeln auf jedermanns Gesicht und sei die Situation noch so übel.

Da hier viel mit moderner Technik gearbeitet wird, hat man auch bei der Speisenbestellung das Gefühl, man wäre in der Zukunft gelandet.
Dieses nette runde Dinge auf dem Foto bekommt jeder, welcher was zu essen bestellt, was nicht direkt fertig ist.

Man nimmt es mit an den Tisch und wird durch Blinken und Vibrieren aufmerksam gemacht, wenn man sein essen abholen kann. Allein dieses Kästchen kommt natürlich bei den Jungs gut an.

Der Nachmittag verging dank der tollen Unterhaltung wie im Fluge und man glaubt es kaum, ich hab endlich den ersten Ärmel meiner Herbstjacke fertig!! Hurra, es könnte doch noch was mit ihr werden, wobei ich mir mit dem Jahr noch nicht so sicher bin.

So ich wünsche euch heute schon ein schönes Wochenende
Annette mit Lieselotte

Leave a Comment

Darf ich mich vorstellen?

Hallo,

ich bin Leselotte Lieselotte. Also eigentlich heiße ich Lieselotte und mein Beruf ist Leselotte.
D.h. ab Oktober werde ich mit Annette einmal im Monat zum Lesetreff der 1. Klasse gehen und dort vorlesen und mit den Kindern gemeinsam basteln.
Meine „Mama“ Annette engagiert sich nämlich in dem Projekt „Lesetreff“, was die Ortsbücherei gemeinsam mit der Grundschule für alle vier Klassenstufen durchführt.
Gestern hatte ich schon mal vorab einen kleinen Auftritt: wir haben für die Schulanfänger das Bilderbuch „Hallo Schule, jetzt komm ich“ vorgelesen und hinterher hat jedes Kind eine Hausaufgabenmappe ausgestaltet. Da haben mich die Kinder schon mal kennengelernt.

Da ja so ein Job einmal im Monat eine richtige Leselotte nicht ausfüllt, darf ich hier hin und wieder Bücher vorstellen, welche Annette gut gefallen. Ganz egal ob sie für Kinder oder Erwachsene sind.

viele Grüße von
Lieselotte, der Leselotte

2 Comments

Meine Interessen

Ihr wundert euch vielleicht, warum ich eine Blogliste habe mit Themen, die ich selbst kreativ gar nicht herstelle.
Ich bewundere die Sachen einfach, mit wieviel Liebe sie erstellt wurden und so toll präsentiert werden. Vielleicht habe ich ja mal Glück und ich hab was zum tauschen für jemanden und komme so in den Besitz toller Perlen, Seifen etc.

Doch halt, einmal habe ich schon getauscht: mit Friedericke habe ich ganz am Anfang meiner Blogstöberei eine Verbene eingetauscht und damit meinem Sohn eine große Freude gemacht.

Viele liebe Grüße
Annette

Leave a Comment

Viele kleine Abschiede

Unser jüngster Sohn erlebt gerade viele kleine Abschiede, denn im September beginnt für ihn der „Ernst des Lebens“.
Heute war er zum letzten Mal in der musikalischen Früherziehung und letzte Woche war im Kindergarten das Basteln der Schultüte angesagt.
Da dies seit langem mal wieder was kreatives von mir ist, möchte ich euch davon ein Bild zeigen.
Die Grundtüte stammt aus dem Topp-Buch „Schultüten für Jungs“ und ich hab sie einwenig verändert. Jannik hat fleißig mitgeholfen und wir haben uns die Arbeit gut aufgeteilt: er hat ausgeschnitten und ich geklebt.

Es hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht und nun wartet er voller Ungeduld auf den Tag, an dem er mit dieser Tüte zu Schule darf.
Leave a Comment