Zum Inhalt springen

View down – Touristenmassen

Letzte Woche war ich mit Nina und den beiden Jungs rund um Füssen auf Fototour. Nina ist Bergführerin und Journalistin und schreibt derzeit einen Reiseführer „mit Kindern im Allgäu“.

nuessle_schwangau_schloesser-3324
Blick von Hohnenschwangau in Richtung Forggensee (rechts).

Die Jungs hatten sich bereit erklärt Fotomodell zu sein und so besuchten wir innerhalb von 6 Stunden wichtige Hotspots in und um Füssen.
Dazu gehört natürlich auch Neuschwanstein und Hohenschwangau, denn was wäre ein Besuch im Ostallgäu ohne die Königsschlösser.

Ehrlich gesagt, ich brauch es nicht. Aber das kommt sicher daher, dass ich seit ich auf der Welt bin jedes Jahr mehrmals in Füssen bin und die beiden Schlösser schon mehrmals im Rahmen von Schüleraustausch etc. besucht habe.
Jetzt mitten in der Hochsaison ist es auch wahrlich mehr als voll und so haben wir uns beeilt und nur fix ein paar Fotos von außen gemacht.

Vom königlichen Garten Hohenschwangau schweifte mein Blick nach unten auf den Parkplatz und das ist nur Einer von Vieren Daran könnt ihr erkennen, wie voll es da zur Zeit ist.

 

Trotzdem hier meine ganz persönlichen Tipps falls ihr mal die Schlösser besuchen wollt:
1. Ganz wichtig, Reservieren:
Eintrittskarten kann man vorher online reservieren, sonst wartet man in der Hochsaison mal locker 4 Stunden auf seine Führung. Es gibt nur Parkplätze mit Gebühren und die sollte man trotz der hohen Preise (6€) auch nutzen, denn Knöllchen sind teurer und es wird in Schwangau regelmäßig kontrolliert.

2. Hochsaison möglichst meiden, ebenso Brückentage und das Wochenende.

3. Nur eins der Schlösser besuchen.
Und wenn ihr mich fragt, mir gefällt Hohenschwangau von innen viel besser. Das liegt sicher daran, dass die königliche Familie dort wirklich gelebt hatte und auch König Ludwig als Kind dort war. Neuschwanstein dagegen ist ja gar nicht ganz fertig und hat nicht den Charme meiner Meinung nach. Wobei es natürlich recht imposant ist.nuessle_schwangau_schloesser-3331

4. Neuschwanstein von der Ferne genießen.
Macht einen Spaziergang hoch zu Neuschwanstein oder fahrt mit der Kutsche und geht dann zur Marienbrücke. Von dort hat man einen tollen Blick auf das Schloss und den Forggensee. Aber Achtung! Derzeit ist die Brücke gesperrt, also vorher erkundigen, ob die Renovierung abgeschlossen ist. Ebenfalls geschlossen ist derzeit die Pöllatschlucht. Mein ganz persönlicher Lieblingsort dort. Man kann wunderbar Steinmännchen bauen, die Füße ins kalte Wasser stecken und hoch/runter zum Schloss gelangen. Leider herrscht dort derzeit Steinschlaggefahr und deshalb ist der Weg gesperrt (Stand: August 2015)

nuessle_schloesser-3304

5. Spaziergang rund um den Alpsee
Einfach traumhaft und wenn man mal ein Stück gegangen ist, dann werden auch die Touriströme weniger.

Jetzt freue ich mich auf Eure Blicke nach unten und wünsche Euch einen schönen Tag!

 

Annette


 

2 Kommentare

  1. Himmel, da ist ja wirklich die Hölle los gewesen. Schloss Neuschwanstein habe ich selbst leider bislang nur aus der Ferne gesehen… Deine Tipps werde ich mir auf jeden Fall merken.

    Liebe Grüße, Kirstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: